Mitteilung der Behörde

Auf dieser Seite finden Sie Kopien der Korrespondenz zwischen der Glyphosate Renewal Group und den Regulierungsbehörden, die an dem Prozess zur Erneuerung der EU-Zulassung von Glyphosat beteiligt sind. Regelmäßige Kommunikation zwischen den beteiligten Parteien ist eine normale Praxis von Regulierungsprozessen. Manchmal ist ein schriftlicher Austausch erforderlich, um Klarstellungen zu ermöglichen, ohne auf formelle Treffen warten zu müssen. Entsprechend ihrer Verpflichtung zur Transparenz wird die Glyphosate Renewal Group die Korrespondenz mit der Assessment Group on Glyphosate (AGG) und anderen Regulierungsbehörden offenlegen.

GRG / AGG-Briefwechsel zur Zulässigkeit von Dossiers

Am 18. August 2020 teilten die Regulierungsbehörden aus Frankreich, Ungarn, den Niederlanden und Schweden, die die Bewertungsgruppe für Glyphosat (AGG) bildeten, der Glyphosate Renewal Group (GRG) mit, dass das von GRG im Juni vorgelegte wissenschaftliche Dossier zu Glyphosat vorliegt, vollständig und zulässig ist. Die AGG wird nun die wissenschaftlich fundierte Bewertung der Glyphosatsicherheit einleiten.

GRG-Antwort auf ANSES-Anfrage zu Material für Prüfungszwecke

Antwort der GRG auf die Anfrage von ANSES France nach Beschaffung von Glyphosat-Wirkstoffen und nach weiteren Informationen zum ANSES-Studienplan zur Charakterisierung des krebserzeugenden Potenzials von Glyphosat.

GRG / AGG-Briefwechsel hinsichtlich möglicher Auswirkungen von COVID

Briefwechsel zwischen GRG und AGG bezüglich möglicher Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Erstellung und Einreichung des Glyphosat-Erneuerungsdossiers.